ESI


Die ESI Audiotechnik GmbH hat ihren Firmensitz in Leonberg bei Stuttgart und steht seit 20 Jahren für hervorragende Produktentwicklung und erstklassig programmierte Treiber sowie für attraktive Audio-Interfaces, MIDI-Interfaces und Studiomonitore, die sich alle durch clevere Detaillösungen auszeichnen. So bietet das „U108 PRE“ zehn (!) XLR-Mikrofoneingänge – ideal für Playbackaufnahmen mit der kompletten Band oder umfangreiche Drum-Setups. Das Modell „U168 XT“ hingegen glänzt mit sechzehn (!) symmetrischen Line-Eingängen – perfekt zum Anschluss analoger Mischpulte oder einer ganzen Batterie an Synthies. Es lassen sich aber auch Aufnahmen mit bis zu vier Mikrofonen realisieren: frontseitig sind vier XLR-Eingänge, zwei davon also Combo-Buchsen, damit man auch hochohmige Instrumente wie E-Gitarre oder E-Bass anschließen kann. Die MIDI-Interfaces „M4u eX“ und „M8U eX“ haben acht beziehungsweise sechzehn 5-Pol MIDI-Ports. Genial: beide Modelle arbeiten mit automatischer Erkennung von Ein- und Ausgangssignalen, die MIDI-Ports können frei belegt werden und sowohl als Ein- wie auch als Ausgang fungieren. Praktisch: Auf der Rückseite findet sich ein aktiver USB-Hub zum Anschließen von Dongles, Speichermedien etc. Übrigens: „M4u eX“ und „M8U eX“ können auch standalone, also ohne Rechner verwendet werden. Der Reihe nach kann man dann mit dem MODE-Taster die drei verfügbaren Betriebsmodi anwählen: feste Zweiergruppen (In auf Out), MIDI Thru und MIDI Merge