Martin Zobel @ Studioszene 2019: Analoge Hardware Klassiker selber bauen!

Produzent & Musiker Martin Zobel ist eigentlich ein erfolgreicher deutscher Roots-Reggae Künstler. Das Reggaeville-Magazin bezeichnete seine erste internationale LP „Land Of The Free“ als „the most massive, premium and genuine Roots-Reggae album ever coming from a German – if not European artist!“.

Warum „eigentlich“ und warum ist das für die Studioszene überhaupt wichtig? Obwohl wir ihn nicht wegen seiner Musikerkarriere eingeladen haben, ist die Aufnahme genau dieses o.g. Albums, komplett analog von Reggae Legende Fully Fullwood (Bob Marley, Peter Tosh etc.)  in Los Angeles produziert, der Grundstein für analogvibes. (Und somit der Grundstein für seinen Beitrag auf der Studioszene.)

Kurz: ehemaliger in-the-box-producer trifft in L.A. auf analoge Studio-Legenden und ist vom Sound und der Art und Weise zu arbeiten so beeindruckt, dass er daraufhin nicht nur selbst ein analoges Tonstudio auf-, sondern auch gleich jedes einzelne der legendären Studiogeräte von der Pike, authentisch bis zum letzten Kondensator, selbst nachbaut.

Die Idee, dieses gesammelte Wissen zusammen mit Bausätzen und Anleitungen anderen gut aufbereitet zur Verfügung zu stellen, findet weltweit innerhalb kürzester Zeit so viele Anhänger, dass er die Plattform analogvibes gründet.

In diesem Workshop zeigt Euch Martin warum DIY im Zusammenhang mit High-End Studio Equipment tatsächlich eine ernstzunehmende Option ist und dass es viel weniger schwierig ist, als die meisten glauben…

Podcast Analog DIY

Im Sound & Recording Podcast erzählt Martin außerdem, wie es dazu kam, unter der Marke analogvibes DIY-Kits von analogen Klassikern anzubieten!

Hier kannst du unseren Podcast abonnieren: RSS Spotify| Apple Podcasts | Deezer|Soundcloud |Overcast.fm

Unsere Podcasts werden jetzt auch über Deezer gestreamt!

 

Auch in diese Jahr findet die Studioszene wieder statt. Spare bis zu 30 Euro und sicher dir jetzt ein Early Bird Ticket!

Studioszene 2020

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.