Chris Hein – Die Entstehung hochrealistischer virtueller Instrumente

Der Name Chris Hein steht für authentische und detailverliebte Sample Libraries von Naturinstrumenten. Nach seinen populären Libraries mit überwiegend Holz- und Blechblasinstrumenten, widmet er sich seit dem vergangenen Jahr auch verschiedenen Streichinstrumenten.

Chris Hein hat mehr als 30 Jahre Erfahrung mit Klangbeispielen. Bereits 1986 hatte er die legendäre „Studio-Sample“ -Serie für Metra-Sound produziert.

1985 war er einer der ersten Computerpioniere, der den Commodore C-64 für Computermusik einsetzte. Seine Arbeit für Emagic auf der Frankfurter Musikmesse war der Grundstein für seine erfolgreiche Arbeit als Sound-Arrangeur. Mit seinem SX-64, dem weltweit ersten Laptop, bereiste er verschiedene Musikstudios in ganz Europa.

Auf der Studioszene 2019 ist die deutsche Sampling Legende am Freitag, den 06.09.2019 um 15:30 − 16:15 Uhr im MASTER-CLASS-ROOM zu sehen!

Hein erklärt anhand seiner virtuellen Solo Strings, die Entstehung hochrealistischer virtueller Instrumente. Dabei beleuchtet er die Konzeption der Instrumente, die Aufnahmesessions, das Editing und die Programmierung bis hin zum finalen Einsatz in einer Komposition.

Tickets, Tickets, Tickets! Hier geht es zum Ticketverkauf. 

StudioSzene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.